Home

werkraum bild und sinn

Ebenen und Grenzen der Fotografie



Call for Contributions:

Jahrbuch 2020 / Yearbook 2020

Angst / Fear and Anxiety




























"One must know and see, and one must see in order to know. These two aspects can't be separated." Claude Lanzmann, 2007



Fotografie ist mehr als die Bebilderung einer Geschichte und gleichzeitig ist sie nicht die Geschichte selbst. werkraum bild und sinn e.V. widmet sich der komplizierten wechselseitigen Bedingtheit von Abbilden und Erzählen, Sehen und Wissen, Imaginieren und Dokumentieren - anders gesagt: Es geht darum Ebenen, Möglichkeiten und Grenzen von Fotografie zu diskutieren.


Im Fokus unserer Aktivitäten stehen neben der  Fotografie auch verwandte technisch-elektronische Bildmedien mit indexikalischem Wirklichkeitsbezug. Wir interessieren uns dafür, welches Vermögen klassischerweise als dokumentarisch geltenden Medien haben, Diskussionen auszulösen oder in gesellschaftliche Auseinandersetzungen einzugreifen.


Wir streben eine gleichberechtigte Kooperation von wissenschaftlichen, theoretischen und künstlerischen Zugängen an. Ein besonderes Anliegen ist es dabei, Vergessenem, an den Rand Gedrängtem oder unsichtbar Gemachtem den Raum für eine bildliche Erzählung zu geben.