5fotografen5tage

werkraum bild und sinn

Ebenen und Grenzen der Fotografie

5fotografen5tage

 

„Wo ich heute bin, kannst Du morgen nicht mehr sein“

 

6 aufeinanderfolgende Ausstellungen, jeweils 5 Tage,

14. September bis 18. Oktober 2011 im „secondhome“ Berlin

 

Der fotografierte Moment ist immer schon Vergangenheit: Zehn künstlerische Positionen erkunden das erzählerische Potential der Fotografie. Dabei entstehen rätselhaft ernste Kinderporträts, Bilder eines Spaziergangs durch die Säulengänge von Brasília oder Begegnungen mit Menschen in Katmandu, Serbien und im Kosovo.

Architektur und Politik, Erinnertes und Alltägliches, Vertrautes und Fremdes: Bei aller Unterschiedlichkeit der Themen verbindet die Fotografien ein gemeinsames Anliegen. Die Bilder sollen ein Spannungsfeld erzeugen, in dem etwas erzählt, bewahrt, bezeugt oder in Frage gestellt wird. Alle gezeigten künstlerischen Standpunkte vertrauen auf einen entschieden subjektiven Zugang. Sie wagen einen Beginn, ohne dass das Ende der Erzählung vorhersehbar sein muss.

 

 

Beteiligte Künstler Künstlerinnen:

Verena Brandt (DE), Benjamin Breitkopf (DE), Katrin Bruder (AT), Holger Groß (DE), Maarten van der Heijden (NL), Christian Herrnbeck (DE), Stefanie Hilgarth (AT), Christoph Schiele (AT), Shirley Welten (NL), Filippo Zambon (FIN)

 

Downloads:

Pressemitteilung

Call for Applications (deutsch)

Call for Applications (english)