Aktuelles

werkraum bild und sinn

Ebenen und Grenzen der Fotografie

 

Projekt 2018:

Jahrbuch „Erinnerung“/ Yearbook „Memory“

 

 

Der Kunstverein werkraum bild und sinn plant 2018 die Publikation eines Kunstmagazins. Beiträge können Fotografien, Zeichnungen oder sonstige Bilder sowie Texte sein, bzw. eine Kombination daraus. Texte können wissenschaftlich, narrativ, poetisch oder experimentell sein. Das Format der Publikation wird DIN A4 sein. Die Beteiligten wählen Umfang und Sprache ihrer Beiträge selbst und werden – wenn sie es wollen – in die Gestaltung der Magazinseiten einbezogen.

 

The nonprofit organization werkraum bild und sinn will publish an art magazine in 2018. Contributions can come in the form of photographs, drawings, or other forms of images and texts, as well as in a combination of the above. Texts can be academic, narrative, poetic or experimental. The format will be A4. Contributors will be included in the design process and may choose how much they submit and work in their preferred languages.

 

Die Beiträge sollen sich mit dem Oberthema „Erinnerung“ befassen. Die jeweilige Perspektive auf dieses allgemeine und vielschichtige Phänomen ist den Beteiligten überlassen. Der mittlerweile inflationäre Gebrauch des Begriffs der Erinnerung sowie die nahezu unüberschaubare Vielzahl theoretischer Zugänge in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen sowie im Bereich der bildenden Kunst fordern dazu heraus, sich das Phänomen immer wieder neu anzueignen und zu bestimmen. Der Verzicht auf eine konkretere Vorgabe für Format und Inhalt der einzureichenden Beiträge trägt dem Umstand Rechnung, dass der Begriff der Erinnerung als ein amorphes und ungreifbares Gebilde erscheint.

 

Contributions should revolve around the topic of Memory. The individual perspective on this general and complex phenomenon is left to the contributors. The use of the term "memory" has become inflated: the plurality of theoretical approaches in different academic disciplines, as well as in the visual arts, is nearly unmanageable. This calls for repeated individual redefinition and reaffirmation. Because memory itself is amorphous and ungraspable, we will refrain from more specific guidelines concerning the form and content of the contributions.

 

Redaktionsschluss/Deadline: 1. Juli 2018/1 July 2018

Erscheinungsdatum/Publication date: Ende/End of 2018