Aktuelles

werkraum bild und sinn

Ebenen und Grenzen der Fotografie









Jahrbuch 2020: Angst / Yearbook 2020: Fear and Anxiety

Beiträge gesucht / Call for Contributions


(for English version scroll down)


Angst

ist ein Gefühl. Sie kann unbestimmt sein oder konkret, allgegenwärtig oder abhängig von Situationen, von kleinsten Details ausgelöst werden oder von großen Veränderungen. Sie kann auf konkrete Erlebnisse zurückgehen, auf Bilder, Situationen, Geschichten, Gerüchte, Gefahren. Sie kann uns vor Gefahren warnen oder unseren Alltag bestimmen. Sie kann uns prägen, zum ständigen Begleiter werden, uns nie wieder loslassen, uns herausfordern und uns über uns herauswachsen lassen. Angstauslöser können eingebildet sein oder real. Wir können versuchen, uns vor der Angst zu beschützen, oder sie gezielt auslösen.


Unser Jahrbuch 2020 widmet sich der Angst. Was kann sie sein? Ein Bild, eine Farbe, ein Geruch? Was macht sie mit unserem Körper, was aus unserer Wahrnehmung? Wann ist sie bedrohlich, wann lustvoll? Wie verändert sie unsere Umgebung, unseren Blick, unser Denken? Wann können wir sie überwinden, wann genießen? Und wann sollten wir sie akzeptieren? Was löst Angst aus, und was bedeutet es, wenn wir das nicht wissen? Angst wird individuell erfahren, kann aber auch zum Politikum werden. Wird aus Angst Politik, oder wird Angst politisch erzeugt? Trotzen wir der Angst oder ergeben wir uns?

 

Der Kunstverein werkraum bild und sinn plant für 2020 die zweite Ausgabe seines Kunstmagazins. Beiträge können Fotografien, Zeichnungen, Malereien oder sonstige Bilder sowie Texte in Form von Essays, Aufsätzen oder Gedichten sein, bzw. eine Kombination daraus. Die Beiträge können wissenschaftlich, narrativ, poetisch oder experimentell sein. Das Format der Publikation wird DIN A4 sein. Die Beteiligten wählen Umfang und Sprache ihrer Beiträge selbst und werden – wenn sie es wollen – in die Gestaltung der Magazinseiten einbezogen.

 

Die Beiträge sollen sich mit dem Oberthema „Angst“ befassen. Die jeweilige Perspektive auf dieses allgemeine und vielschichtige Phänomen ist den Beteiligten überlassen. Der Verzicht auf eine konkretere Vorgabe für Format und Inhalt der einzureichenden Beiträge trägt dem Umstand Rechnung, dass Angst ein diffuses und mehrdeutiges, dabei auch ein ausgesprochen individuelles Gefühl sein kann.

 

Wer Teil dieser zweiten Ausgabe sein möchte, sendet uns bitte eine kurze Konzeptidee.

Die erste Ausgabe zum Thema Erinnerung findet sich hier.

 

Wir freuen uns auf Vorschläge für Beiträge!

Redaktionsschluss für die fertigen Beiträge: 31. Oktober 2019

Erscheinungsdatum: Frühling 2020

Kontakt: werkraum_bildundsinn@gmx.de




 



















Fear and Anxiety

are feelings. These affects can be unspecified or concrete, omnipresent or contingent, evoked in the minutia or significant changes. Originating in experiences, situations, stories, rumors, and images, fear and anxiety determine our daily lives, and potentially warn us of danger. They mark us, they haunt us, and they appear as though they’ll last forever. Triggers of this emotion are real or imagined, regardless, the ramifications of the encounter challenges us and can defeat us...or we have an opportunity to rise above and become anew.


Yearbook 2020 is devoted to the feelings of fear and anxiety. What can these feelings be and how do they relate? An image, a color, a smell? What do they do to our body, our physiology, our perception? When is it threatening, or even desirable, or a combination of both? How do they change our surroundings? Can we overcome it? Or possibly enjoy it? And, what does acceptance of fear and anxiety look like? How do we understand triggers of fear and anxiety while also accepting that means we do not know what triggers it? Fear and anxiety exist on a personal level, but they also actualize on a socio-political level. Do these affects become politics, or they politically produced? Do we endure fear and anxiety with the hope of overcoming, or do we give into them?


The nonprofit organization werkraum bild und sinn will publish the second edition of its art magazine in 2020. Contributions can come in the form of photographs, drawings, or other forms of images and texts, as well as in a combination of the above. Texts can be academic, narrative, poetic or experimental. The format will be A4. Contributors will be included in the design process—if they wish—and may choose how much they submit and work in their preferred languages.


Contributions can come in the form of photographs, drawings, or other forms of images and texts, as well as in a combination of the above. Texts can be academic, narrative, poetic or experimental. The format will be A4. Contributors will be included in the design process—if they wish—and may choose how much they submit and work in their preferred languages.      


If you are interested in participating in this project, please send us a short concept.

Our previous yearbook devoted to the issue of memory can be found here.

 

We are looking forward to your contributions!

Deadline for the submission of complete contributions: October 31, 2019

Date of publication: Spring 2020

Contact: werkraum_bildundsinn@gmx.de